Fairtrade-zertifiziert

Hohe CO2-Einsparungen

Fördert Gemeinwohl

Simbi Roses ist eine Fairtrade-zertifizierte Blumenfarm in Thika, in der Nähe von Nairobi. Der 1995 von der Blumenliebhaberin Grace Nyachae gegründete Betrieb hat sich im Laufe der Jahre von zwei auf 30 Hektar vergrößert und wächst kontinuierlich weiter. Über 540 Mitarbeiter arbeiten mittlerweile in dem Unternehmen, das verschiedene Rosensorten für den internationalen Markt anbaut. Die Mission von Simbi Roses ist es, qualitativ hochwertige Blumen in einer sicheren Umgebung anzubauen und gleichzeitig an der Verbesserung der Lebensbedingungen der Arbeitnehmer, der Familien und der Gemeinschaft mitzuwirken. Die Mitarbeiter engagieren sich in verschiedenen Ausschüssen, die die Gesundheit und das Wohlergehen der Mitarbeiter überwachen und Bildung, Gesundheit und Soziales in der lokalen Gemeinschaft fördern.

Simbi Roses

simbi_roses logoSimbi Roses ist eine Fairtrade-zertifizierte Blumenfarm in Thika, in der Nähe der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Der 1995 von der Blumenliebhaberin Grace Nyachae gegründete Betrieb hat sich im Laufe der Jahre von zwei auf 30 Hektar vergrößert und wächst kontinuierlich weiter. Über 540 Mitarbeiter arbeiten mittlerweile in dem Unternehmen, das verschiedene Rosensorten für den internationalen Markt anbaut.
Soziale Verantwortung
Soziale Verantwortung steht für die Simbi Roses Blumenfarm im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten. Ein Arbeiterfonds und verschiedene von Mitarbeitern geführten Ausschüsse fördern Projekte, die zu Gesundheit, Wohlergehen, Bildung und Menschenrechten auf dem Betrieb sowie in der lokalen Gemeinschaft beitragen. Zu den bisherigen Projekten gehörten unter anderem der Bau von Einrichtungen an lokalen Schulen, der Bau eines Laborgebäudes für eine lokale Apotheke, die Bereitstellung von Bildungsstipendien sowie von Baumaterialien zur Verbesserung der Häuser der Farmmitarbeiter.Das Komitee „Wohlbefinden“ von Simbi Roses organisiert auch Kampagnen in Kooperation mit lokalen Führungskräften, um Themen wie Kinderarbeit und häusliche Gewalt zu bekämpfen. Die Mitarbeiter können Ausschüsse oder Projekte vorschlagen und die Mitglieder werden demokratisch gewählt. Die Ausschussmitglieder werden in den Bereichen Projektauswahl, Planung, Finanzierung und Umsetzung geschult.
Umweltschutz
Simbi Roses arbeitet kontinuierlich daran, die Umweltbelastung zu reduzieren. Der Betrieb hat einen Anteil von 40% an Hydrokulturen in seinen Produktionsmix aufgenommen, um den Düngemitteleinsatz zu reduzieren und die Bodenbelastung zu minimieren. Wo Pestizide benötigt werden, werden nach Möglichkeit Biopestizide eingesetzt. Fast 100% des verwendeten Wassers stammt aus aufgefangenem Regenwasser. In der hauseigenen Biogasanlage, die bis zu 10% des Eigenstroms liefert, werden Grünabfälle gesammelt und zur Erzeugung von Biogas genutzt.

Auszeichnungen

Simbi Roses hat in der Vergangenheit die folgenden Auszeichnungen und Zertifizierungen erhalten:

Auszeichnungen

Ethical Trading Initiative FLOCERT (Fairtrade certifier) MPS Socially Qualified GLOBAL G.A.P. (Good Agricultural Practices) KFC Silver LEAF Marque (Linking Environment and Farming) British Ornamental Plant Producers

 

Mehr anzeigen

Der hohe Strompreis in Kenia wirkt sich auf unser Unternehmen aus, da er die Produktionskosten erhöht, aber die Erträge unserer Produkte nicht steigen. Das ist eine große Herausforderung. Wir denken bereits seit vier Jahren darüber nach, Solarenergie zu nutzen, da ich damals schon überzeugt war, dass ich damit die Stromkosten senken und die Farm mit sauberer Energie versorgen kann. Wir haben mit einer Reihe von Solar-Unternehmen gesprochen, um zu prüfen, ob wir uns eine Solaranlage anschaffen können. ecoligo ermöglicht es uns nun, Solarstrom zu beziehen, weil die Vorabkosten für Solarenergie durch das Leasingmodell erschwinglich werden.

Grace Nyachae, Geschäftsführerin von Simbi Roses

Über das Land

Kenia KarteKenia ist bekannt für seine spektakuläre Tierwelt, das Land hat aber auch eine lange Geschichte des Anbaus von landwirtschaftlichen Erzeugnissen für Inlands- und Exportmärkte – insbesondere in Europa. Von diesem Sektor profitieren über 7 Millionen Menschen in Kenia. Blumen, Gemüse und Früchte werden hauptsächlich in großen, modernen Farmen wie Simbi Roses angebaut.

Mehr anzeigen

Die Solaranlage

Simbi SolaranlageEs handelt sich bei der Photovoltaikanlage um ein Freiflächen-System. Die Anlage verfügt über eine Leistung von 150 kWp mit Solarmodulen der Firma Jinkosolar aus der Modellreihe JKM360p-72 und fünf Wechselrichtern der Firma Huawei mit der Bezeichnung SUN2000-30k TL. Der erwartete Stromertrag beträgt 1.576 kWh/kWp/Jahr.

Die Blumenfarm ist und bleibt ans Stromnetz des staatlichen Energieversorgers angeschlossen. Die erzeugte Solarenergie ist komplett für den Eigenbedarf gedacht und wird nicht ins Stromnetz eingespeist. In der Nacht oder an bewölkten Tagen, wenn nicht genug Solarenergie produziert wird, bezieht die Farm weiter Strom aus dem Netz. Mit der 150 kWp Solaranlage können bis zu 144 Tonnen CO2 im Jahr eingespart werden.

Mehr anzeigen

Generalunternehmer: Technolectric

Technolectric LogoTechnolectric Ltd. bietet Solaranlagen sowie andere Energiedienstleistungen für Gewerbe- und Industriekunden in Kenia, Tansania und Uganda an. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und hat sich anfangs auf die Installation von Schaltschränken (Switchboards) konzentriert. Seit 2012 bietet die Firma ihren Kunden zudem Solaranlagen mit dem Ziel an, den Kunden eine umweltfreundliche Lösung zur Senkung der Stromkosten bereitzustellen.

Solarsysteme für netzgekoppelte sowie netzferne Anwendungen werden von Technolectric angeboten.

Mehr anzeigen

Ihre persönliche CO2-Bilanz

Je 1.000,- Euro Darlehen werden etwa 0,94 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Durchschnittlich verursacht ein Mensch in Deutschland einen Carbon Footprint von ca. 11 Tonnen CO2 pro Jahr.

Sustainable Development Goals

SDG 7SDG 13Dieses Projekt unterstützt die Sustainable Development Goals 7 (‚Bezahlbare und saubere Energie‘) und 13 (‚Maßnahmen zum Klimaschutz‘) der Vereinten Nationen.

Regionaler Impact

Kenia hat weltweit eine der höchsten Sonneneinstrahlungen. Der Einsatz von Solarenergie ist einerseits umweltfreundlich und andererseits günstiger als der Strombezug aus dem Netz. Für Gewerbe- und Industriekunden in Kenia bietet die Nutzung der Solarenergie daher eine kostengünstige Alternative zur Stromversorgung aus dem öffentlichen Netz, wo die Preise zuletzt um 20% erhöht wurden.

Mehr anzeigen
6%
5 Jahre
31.10.2024
31.10.
Finanzierungsvolumen:
152.000 €
Darlehensart:
Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt
Zinszahlungsrhythmus:
jährlich, nachschüssig (act / 365)
Verfügbar ab:
26.02.2019
Mindestanlagebetrag:
100 €. Darüber hinaus jeder durch 50 teilbare Betrag.
Maximalanlagebetrag:
Entspricht dem noch verfügbaren restlichen Darlehenskontingent, für natürliche Personen jedoch maximal 10.000 € .

Geschäftsmodell

Der Projektinhaber ecoligo GmbH hat mit dem Endkunden Simbi Roses einen Leasing-Vertrag geschlossen. Aus den Einnahmen dieses Leasing-Vertrags soll die Rückzahlung und Verzinsung Ihres Darlehens ermöglicht werden.

Die Erträge aus dem Leasing-Vertrag sind fixe, vom Solarertrag grundsätzlich unabhängige Leasing-Raten in Euro, wobei die Höhe der Erträge des Projektinhabers aus dem Leasing-Vertrag sich proportional verringert, falls bestimmte Leistungswerte der Anlage nicht erreicht werden, die der Projektinhaber seinem Endkunden im Rahmen einer „Performance-Garantie“ zusichert. Zur Besicherung des Weiterleitungskredits sollen die Forderungen aus dem Leasing-Vertrag zugunsten des Emittenten abgetreten werden.

Der Leasing-Vertrag sieht die Möglichkeit vor, dass der Endkunde Simbi Roses die Solaranlage ab dem zweiten vollen Jahr nach Inbetriebnahme jeweils zum Jahresende eigentumsrechtlich zu einem fest definierten Preis übernehmen kann. Wenn dies innerhalb der Nachrangdarlehens-Laufzeit erfolgt, kann Ihr Nachrang-Darlehen aus dem Verkaufspreis vorfällig getilgt werden und Sie erhalten eine pauschale Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von 25,00 % der noch ausstehenden Zinsansprüche zuzüglich zu Ihren noch ausstehenden Forderungen.

Es wird in der Finanzplanung davon ausgegangen, dass der Kunde diese Kaufoption innerhalb der ersten fünf Jahre des 10-jährigen Leasing-Vertrages ziehen wird. Es besteht das Risiko, dass der Projektinhaber am Ende der Nachrangdarlehens-Laufzeit die dann fällige Rest-Tilgungskomponente (in Höhe von 50,00 % des Nachrangdarlehensbetrages) nicht, nicht rechtzeitig oder nicht in voller Höhe an den Emittenten leisten kann, falls dem Projektinhaber zu diesem Zeitpunkt keine ausreichenden Mittel zur Verfügung stehen und auch nicht zufließen (etwa aufgrund einer Anschlussfinanzierung oder einer Ausübung der auf die Solaranlage bezogenen Kaufoption gemäß Leasing-Vertrag durch den Endkunden).

Mehr anzeigen

Rechtliche Struktur

Der Darlehensnehmer ecoligo Africa Projects One UG (haftungsbeschränkt) ist eine Emissionsgesellschaft (Einzweckgesellschaft), die kein eigenes operatives Geschäft betreibt, sondern den einzigen Zweck hat, die in Deutschland eingeworbenen Nachrangdarlehen von Crowdinvestoren an den Projektinhaber ecoligo GmbH mit Niederlassung in Kenia in Form eines weiteren Darlehens weiterzuleiten.

Der Emittent ecoligo Africa Projects One UG (haftungsbeschränkt) wird jedoch keine Darlehen an sonstige Firmen weiterleiten. Dadurch wird das Risiko auf Projekte von ecoligo GmbH beschränkt.

Es besteht jedoch das Risiko, dass andere Projekte, in die Sie nicht selbst investiert haben, sich nachteilig auf ihr getätigtes Investment auswirken. Dies kann etwa der Fall sein, wenn ein anderes Projekt der ecoligo GmbH, in das Sie nicht investiert haben, wirtschaftlich fehlschlägt und die ecoligo GmbH ihre fälligen Verbindlichkeiten gegenüber dem Emittenten ecoligo Africa Projects One UG nicht bedienen kann.

Mehr anzeigen
Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme des Projekts 150 kWp Solaranlage – Simbi Roses hat heute erfolgreich stattgefunden.

Fundinglimit erreicht

Das Fundinglimit wurde heute nach 19 Tagen erfolgreich erreicht!

Fundingschwelle erreicht

Die Fundingschwelle wurde erreicht! Das nächste Ziel ist damit das Fundinglimit!

Fundingstart

Das Projekt 150 kWp Solaranlage – Simbi Roses ist soeben erfolgreich auf ecoligo.investments gestartet. Wir freuen uns auf viele Beteiligungen und einen angeregten Austausch!